Wenn Sie sich umfassend informieren wollen, in welchem energetischen Zustand sich Ihre Immobilie befindet und wie Sie diesen verbessern können, dann haben Sie die Möglichkeit, bei mir eine sogenannte „Vor-Ort-Energieberatung“ in Auftrag zu geben.

Die Vor-Ort-Energieberatung umfasst folgende Leistungen:

1. Erhebung des Ist-Zustandes des Gebäudes bei einem Termin vor Ort

Dabei werden Gebäudedaten und Ist-Zustand erfasst.

Sehr hilfreich ist es für mich, wenn Sie möglichst folgende Unterlagen bereithalten:

  • Aktuelle Baupläne (mit Bemaßung)
  • Lageplan
  • Ggf. aktuelle Heizungspläne
  • Energiebezugsabrechnungen bzw. Heizkostenabrechnungen
  • Stromabrechnung des letzten Jahres
  • Letztes Kaminkehrer-Protokoll
  • Letztes Wartungs-Protokoll der Heizung

Fehlen z. B. aktuelle Baupläne, so müssen die wichtigsten Maße des Gebäudes von mir ausgemessen werden, was zu Mehrkosten führt.

Ferner findet ein ausführliches Gespräch statt, in dem Sie Ihre Vorstellungen, Wünsche und Fragen einbringen können, die Sie zu der in Aussicht genommenen Energieberatung haben.

2. Erstellung eines Beratungsberichtes

Sie erhalten dann einen Beratungsbericht, in dem der energetische Ist-Zustand Ihrer Immobilie dargestellt und bewertet wird. Er enthält detaillierte Verbesserungsvorschläge, die sich an Ihren Zielvorgaben orientieren. Sie haben damit ein Dokument in der Hand, das Ihnen das Einsparpotential, die überschlägigen Kosten und die möglichen Förderungen durch KfW, BAFA, Bundesland und Ihre Gemeind bei den einzelnen Verbesserungsmaßnahmen ausweist.

Einen bedarfsorientierten Energieausweis kann ich Ihnen zu einem geringen Aufpreis mitliefern.

Sie können dann frei entscheiden, ob und welche der vorgeschlagenen Verbesserungsmaßnahmen Sie realisieren möchten. Erfahrungsgemäß ist bei Bestands-Wohngebäuden eine Energieeinsparung und damit eine Ersparnis bei den laufenden Kosten im Bereich von 50% bis zu 70% bei vertretbaren Investitionssummen möglich.

Großer Wert wird bei den vorgeschlagenen Maßnahmen auf die Verringerung des Primärenergie-Verbrauchs gelegt. Dies wird durch Vermeidung von Öl und Erdgas und statt dessen durch Nutzung von Sonnenenergie und nachwachsenden Energieträgern wie Holz oder Biogas erreicht.

3. Beratungsgespräch

Den Beratungsbericht stelle ich Ihnen dann persönlich vor und erläutere Ihnen seinen Inhalt.

 

Wie erhalten Sie eine Vor-Ort-Energieberatung?

Ich biete Ihnen eine Vor-Ort-Energieberatung nach Richtlinien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als die umfassendste unabhängige energetische Beratung an. Sie wird mit mindestens 300,– Euro vom BAFA bezuschusst.

Dabei sollte folgender Ablauf eingehalten werden:

  1. Sie nehmen mit mir Kontakt auf und teilen mir Ihr Anliegen mit.
  2. Wenn nötig oder Sie es wünschen, findet eine erste Vor-Ort-Begehung statt.
  3. Sie erhalten anschließend von mir einen Dienstvertrag nach BAFA-Richtlinien, den Sie mir unterschrieben zurücksenden.
  4. Ich beantrage den BAFA-Zuschuss.
  5. Nach der Förderzusage vom BAFA findet der eigentliche Vor-Ort-Termin statt, bei dem der Ist-Zustand des Gebäudes erfasst wird.
  6. Der daraufhin erstellte Beratungsbericht wird von mir beim BAFA eingereicht.
  7. Nach seiner Genehmigung durch BAFA wird Ihnen der Beratungsbericht übergeben und erläutert.
  8. Sie erhalten von mir eine Rechnung, in der der BAFA-Förderbetrag bereits abgezogen ist; Sie bezahlen nur den Rest.

Freie Beratung

Selbstverständlich können Sie den Beratungsumfang und die Beratungsthemen auch nach Ihren eigenen Wünschen festlegen. Wenn Sie ein Detailproblem diskutieren wollen oder … oder …, setzen Sie sich einfach mit mir in Verbindung, um alles Weitere zu besprechen.